Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (516) Viele Schlägereien beschäftigten die Nürnberger Polizei am Wochenende

    Nürnberg (ots) - Am Wochenende (24./25.02.2007) waren die Beamten der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte in der Innenstadt mit einer Vielzahl von Schlägereien beschäftigt. Insgesamt 22 Mal mussten die Beamten ausrücken. Als Einsatzschwerpunkt kristallisierte sich dabei eindeutig der öffentliche Raum im Bereich des Kohlenhof-Areals und des Plärrers heraus.

    Als Höhepunkt der Einsätze wurden die Streifen am Sonntagmorgen (25.02.2007) gegen 05.30 Uhr zum Plärrer gerufen worden, weil dort eine Schlägerei zwischen etwa 20 Personen gemeldet worden war. Wie sich dann herausstellte, handelte es sich tatsächlich um Auseinandersetzungen an verschiedenen Stellen im gesamten Bereich des Plärrers, aber auch im Plärrer-Untergeschoss, an denen sich zeitweise bis zu Hundert Personen beteiligten. Darin verwickelt waren überwiegend Diskothekenbesucher, die kurz vorher das Kohlenhof-Areal verlassen und zum Teil in stark angetrunkenem Zustand aufeinander getroffen waren. Teilweise richtete sich die aggressive Stimmung der größtenteils Heranwachsenden dann auch gegen die einschreitenden Polizeibeamten.

    Um die Situation wieder zu beruhigen, wurden die Streifen der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte zusätzlich von ihren Kollegen der Inspektionen Süd und West sowie der Polizeiinspektion Fürth unterstützt. Zum Teil setzten die Beamten Pfefferspray ein, um sich gegen die Angriffe der Angetrunkenen zu wehren. Insgesamt wurden 9 Heranwachsende (18 bis 24 Jahre) zur Unterbindung weiterer Straftaten und zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen und in die Haftzellen gebracht. Zudem wurden Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet. Zur Klärung der genauen Geschehensabläufe sind weitere Ermittlungen erforderlich.

    In Zusammenhang mit diesen Schlägereien stellt die Nürnberger Polizei ohnehin seit längerer Zeit fest, dass es gerade im Umfeld von Diskotheken, die sog. "Billig-Partys" anbieten, verstärkt zu alkoholbedingten Aggressionsdelikten kommt. Dadurch sind gerade an den Wochenenden vor allem in den frühen Morgenstunden zur Einsatzbewältigung eine große Zahl von Polizeikräften gebunden.

    Peter Schnellinger/h


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: