Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (491) Geld ergaunert - Hilfsbereitschaft ausgenutzt

    Stein (ots) - Eine Notsituation täuschte ein bisher unbekannter Mann in Oberasbach vor, um sich 90 Euro Bargeld zu ergaunern.

    Eine halbe Stunde genügte dem Unbekannten, um sich am Dienstagnachmittag, 20.02.2007, in den Besitz des Geldes zu bringen. Gegen 17.20 Uhr hatte der etwa 45 - 50 Jahre alte Mann in einem Hotel vorgesprochen. Er gab an, in der Nachbarschaft zu wohnen, sich von zu Hause ausgeschlossen zu haben und zur Bezahlung des angeforderten Schlüsseldienstes noch 45 Euro zu benötigen, da sein Bargeld nicht ausreiche. Zur Sicherheit hinterließ er ein hochwertiges Trekkingrad der Marke KTM und einen Akkuschrauber. Nach Erhalt der 45 Euro klingelte der Mann an der Wohnungstür eines 70-jährigen Mannes und schilderte diesem die gleiche angebliche Notsituation. Auch hier erhielt der Unbekannte die geforderten 45 Euro und entfernte sich mit seiner Beute. Der Unbekannte ist etwa 175 cm groß, kräftig und hat kurze braune Haare. Die Polizei warnt vor einem möglichen weiteren Auftreten des unbekannten Betrügers.

    Die Herkunft des Fahrrades und des Akkuschraubers sind nicht geklärt.

    Michael Gengler/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: