Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (324) Ehrlicher Finder brachte 19.000 Euro zur Polizei

    Weißenburg (ots) - Dass es auch in der heutigen Zeit noch grundehrliche Menschen gibt, zeigt folgender Fall: Ein 32-jähriger Erlanger gab am Sonntag, 04.02.07, bei der Weißenburger Polizei rund 19.000 Euro ab, die er kurz zuvor in einem Zugabteil gefunden hatte.

    Wie sich herausstellte, war ein 47-jähriger Mann aus Neutraubling /Oberpfalz bereits am Samstagabend, 03.02.07, mit dem Zug im Raum Regensburg unterwegs. Dabei war ihm seine Geldbörse mit dem hohen Betrag sowie sämtlichen Ausweispapieren auf zunächst ungeklärte Weise abhanden gekommen. Da er einen Diebstahl vermutete, erstattete er bereits Anzeige bei der Polizei in Neutraubling. Insgeheim hatte der Mann das Geld schon abgeschrieben.

    Wenige Stunden später fuhr der Erlanger mit dem Zug von München in Richtung Nordbayern und fand dabei in seinem Abteil die Geldbörse des Neutraublingers. Der ehrliche Finder stieg  gleich nach dem Fund in Weißenburg aus und gab die Geldbörse mit vollständigem Inhalt bei der Polizeiinspektion ab. Der überglückliche Verlierer kam noch am selben Tag zur Polizei und holte sein "Vermögen", das für den Kauf eines Autos gedacht war, freudestrahlend wieder ab.  Er versprach, dem ehrlichen Finder eine stattliche Belohnung zukommen zu lassen.

    Stefan Schuster/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: