Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (302) Internet zur Geldwäsche benutzt - Warnhinweis

Nürnberg (ots) - Derzeit werden eine Vielzahl von E-Mails gestreut, die mit einer freiberuflichen Tätigkeit als Finanzmanager werben. Die Firma Platinway, die sich als führendes Unternehmen auf dem Edelmetallmarkt vorstellt, verweist in der Werbe-Mail auf die eigene Internetpräsenz, die sowohl inhaltlich als auch grafisch sehr gut aufgebaut ist. Die künftigen Mitarbeiter sollen so davon überzeugt werden, dass es sich bei der genannten Firma um ein seriöses Unternehmen handelt. Meldet sich der interessierte E-Mail-Empfänger auf der Internetseite der Firma unter Angabe seiner persönlichen Daten und seiner Bankverbindung an, erhält dieser nach kurzer Zeit nähere Einzelheiten zu einem Zahlungseingang, der zu einem bestimmten Zeitpunkt auf seinem Konto verbucht werden soll. Dieser Betrag soll dann anschließend sofort vom neu angeworbenen "Mitarbeiter" an einen Zahlungsempfänger im Ausland (meist Russland oder Ukraine) per Western Union, abzüglich seiner Provision in Höhe von 10-20% des Überweisungsbetrages, weitergeleitet werden. Was der gutgläubige "Finanzmanager" nicht weiß - die auf seinem Konto gutgeschriebenen Geldbeträge wurden vorher betrügerisch vom Konto eines unwissenden Bankkunden, dessen Kontozugangsdaten ausgespäht wurden, abgebucht und auf die Bankverbindung des "neuen Mitarbeiters" überwiesen. Die Kriminalpolizei warnt ausdrücklich davor, Zahlungen von nicht bekannten Personen entgegenzunehmen und an fremde Personen, insbesondere im Ausland, weiterzuleiten. Auch ein gutgläubiger "Finanzmanager" macht sich der Geldwäsche strafbar, wenn er sein Konto für Transaktionen zur Verfügung stellt und dieses Geld anschließend weiterleitet. Überdies muss der erhaltene Geldbetrag an den betrogenen Bankkunden zurückerstattet werden. Elke Schönwald/n ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: