Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (280) Rabiater Sohn nach Bedrohung in Haft

Nürnberg (ots) - Mit einem 45-jährigen Mann musste sich die Nürnberger Polizei am 29.01.2007 im Stadtteil Thon beschäftigen. Der rabiate Beschuldigte bedrohte seine Mutter und forderte die Herausgabe von Geld. Er wurde nach seiner Festnahme dem Haftrichter überstellt. Vorangegangen war ein Streit in der Wohnung der Mutter. Stark angetrunken schlug der Mann zunächst auf die Frau ein und forderte sie auf, ihm mehrere Hundert Euro Bargeld aus der Geldbörse zu geben. Andernfalls würde er ihr den "Hals durchschneiden". Diese Forderung untermauerte er dadurch, dass er seine Mutter mit einem Messer bedrohte. Anwohner, die durch den Lärm aufmerksam geworden waren, verständigten die Polizei. Die Beamten nahmen wenig später den 45-Jährigen widerstandslos fest. Er wurde zunächst in einer Zelle ausgenüchtert und anschließend auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Die Mutter des Geschädigten wurde durch die Schläge leicht verletzt. Gegen ihren Sohn wurde Anzeige wegen räuberischer Erpressung und Körperverletzung erstattet. Bert Rauenbusch ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: