Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1930) Vom Zug erfasst

    Erlangen (ots) - Tödliche Verletzungen zog sich ein 18-Jähriger aus dem Landkreis Erlangen-Höchstadt zu, als er am 26.12.2006 um 02.20 Uhr von einem Zug erfasst worden ist.

    Zu dieser Zeit hatte der Lokführer eines Zuges, der nach Berlin unterwegs war, eine Person auf einem Gleis zwischen dem Güterbahnhof und dem Hauptbahnhof bemerkt. Trotz einer Vollbremsung wurde die Person erfasst und dabei getötet. Wie der junge Mann auf die Gleise gelangt ist, lässt sich derzeit nicht sagen. Hinweise, die auf einen Suizid hindeuten, konnten bislang nicht gefunden werden. Ein Fremdverschulden ist ebenfalls auszuschließen.

    Ralph Koch


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: