Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1878) Nach Messerstich ins Krankenhaus

Nürnberg (ots) - Mit einem Messerstich endete eine verbale Auseinandersetzung zwischen einem 31-Jährigen und einem 19-Jährigen am vergangenen Samstagabend (16.12.2006) in der Nürnberger Südstadt. Das 19-jährige Opfer hatte sich bei einer privaten Feier am Dianaplatz aufgehalten und diese gegen 23.30 Uhr kurzzeitig verlassen. Auf der Straße kam es dann zwischen ihm und dem 31-Jährigen zu einer kurzen verbalen Auseinandersetzung, in deren Verlauf er einen Bauchstich erhielt. Das Opfer wurde umgehend in eine Klinik gebracht. Lebensgefahr besteht momentan nicht. Im Zuge von sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnte ein Diensthundeführer den Messerstecher wenig später festnehmen. Die Tatwaffe, ein Klappmesser, wurde sichergestellt. Gegen den Tatverdächtigen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Er wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter überstellt. Der Grund der Auseinandersetzung ist noch unklar. Insgesamt wurden der Nürnberger Polizei am vergangenen Wochenende (16./17.12.2006) wieder mehrere Körperverletzungsdelikte angezeigt. Oft war übermäßiger Alkoholkonsum der Auslöser. In allen Fällen wurden Ermittlungsverfahren zur Klärung der genauen Tatumstände eingeleitet. Peter Schnellinger ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: