Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1665) Nach Beziehungsstreit mit Schreckschusswaffe gedroht

    Nürnberg (ots) - Am 18.11.2006, gegen 13.45 Uhr, kam es auf einem Parkplatz im Nürnberger Stadtteil Hasenbuck zu einem Beziehungsstreit zwischen einem 50-Jährigen und dessen 45-jähriger Ex-Freundin. Im Verlaufe dieser Auseinandersetzung wurde die Frau dann mit einer Schreckschusswaffe bedroht.

    Der 50-Jährige hatte seine Ex-Freundin auf dem Parkplatz zunächst zu einer Aussprache abgepasst und war anschließend in ihr Auto gestiegen. Nach einem kurzen Streitgespräch zog er eine Waffe, hielt sie der Frau an den Oberkörper und drückte mehrmals ab. Die Waffe, wie sich später herausstellte, eine Schreckschusspistole, war allerdings ungeladen. Anschließend stieg der 50-Jährige aus dem Fahrzeug und flüchtete mit seinem Pkw, der ebenfalls auf dem Parkplatz stand. Im Zuge von sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnte er schließlich bei seiner Wohnanschrift im Landkreis Nürnberger Land angetroffen und vorläufig festgenommen werden. In einer ersten Vernehmung räumte er den Tatvorwurf ein und führte die Beamten schließlich zu der Schreckschusswaffe. Diese hatte er beim Anblick der eintreffenden Polizeistreife neben dem Parkplatz vergraben.

    Gegen den Tatverdächtigen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Seine Ex-Freundin blieb zumindest körperlich unverletzt.

    Peter Schnellinger


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-2011
Fax: 0911/2112-2010
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: