Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1664) Nach Streit zugestochen

    Nürnberg (ots) - Am 18.11.2006, gegen 20.00 Uhr, kam es in einer Asylbewerberunterkunft im Nürnberger Stadtteil Schafhof zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Irakern (31 und 21 Jahre), bei dem der 21-Jährige durch einen Messerstich lebensbedrohlich verletzt wurde. Der 31-jährige Messerstecher wurde unter Anwendung unmittelbaren Zwangs vorläufig festgenommen. Das 21-jährige Opfer erlitt einen Stich in den Oberarm sowie eine Schnittwunde am Kinn. Nach einer Notoperation befindet er sich mittlerweile außer Lebensgefahr.

    Der Grund der Messerattacke ist bislang noch unklar.

    Die Ermittlungen des Fachkommissariates der Nürnberger Kriminalpolizei dauern an.

    Peter Schnellinger


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-2011
Fax: 0911/2112-2010
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: