Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1660) Auf Nachhauseweg beraubt

    Nürnberg (ots) - Opfer von bislang unbekannten Straßenräubern wurde am 19.11.2006 ein 22-Jähriger aus dem Landkreis Fürth. Der Geschädigte wurde dabei erheblich verletzt.

    Der Fürther war gegen 02.30 Uhr auf dem Nachhauseweg in der Kohlenhofstraße in Nürnberg, als er plötzlich von zwei unbekannten Männern überfallen wurde. Ein Täter entriss ihm den Geldbeutel mit ca. 100 Euro Bargeld und das Handy. Sein Komplize schlug den Geschädigten mehrfach und schubste ihn zu Boden, so dass er sich sowohl eine Platzwunde am Kinn zuzog als auch einen Zahn verlor. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ. Der stark angetrunkene Geschädigte musste ärztlich versorgt werden.

    Beschreibung: Beide Räuber sollen zwischen 23 und 24 Jahre alt gewesen sein, 160 - 170 cm groß und schlank. Nach Angaben des Geschädigten handelt es sich um türkische Staatsangehörige. Einer der beiden hatte kurzes, dunkles Haar.

    Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeidirektion Nürnberg unter der Telefonnummer (0911) 2112-3333.

    Bert Rauenbusch


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-2011
Fax: 0911/2112-2010
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: