Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1552) In den Rücken gestochen

    Nürnberg (ots) - Am 02.11.2006, gegen 13.45 Uhr, wurden Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-West zu einer Wohnung in den Nürnberger Stadtteil Neuröthenbach gerufen. Rettungssanitäter hatten die Polizei davon verständigt, dass in einer Wohnung in der Creglinger Straße ein 54-jähriger Kasache mit einer Stichwunde im Rücken behandelt werde.

    Nach ersten Feststellungen der Polizei war es offensichtlich zwischen dem 54-Jährigen und seiner 45-jährigen Lebensgefährtin, einer gebürtigen Russin, zu einer Auseinandersetzung gekommen. Beide Beteiligte standen jedoch so stark unter Alkoholeinwirkung, dass sie zum genauen Sachverhalt noch nicht näher befragt werden konnten.

    Der 54-Jährige wurde zur stationären Behandlung in eine Klinik eingeliefert. Lebensgefahr besteht jedoch nicht. Seine Lebensgefährtin wurde zur weiteren Ausnüchterung in die Polizeihaftzelle gebracht. Die Tatwaffe, ein Küchenmesser, konnte sichergestellt werden. Die Polizei war in den vergangenen Monaten bereits mehrmals in die Wohnung gerufen worden, weil es zwischen dem Pärchen tätliche Auseinandersetzungen gegeben hatte.

    Was letztlich Ursache des erneuten Streites zwischen den beiden gewesen ist, kann erst nach Ausnüchterung der Frau und Hinzuziehung von Dolmetschern erfragt werden. Die Ermittlungen dauern an.

    Peter Schnellinger


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: (0911) 2112-2011
Fax: (0911) 2112-2010
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: