Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1338) Polizeibeamte als Lebensretter

    Nürnberg (ots) - Durch entschlossenes und schnelles Eingreifen von zwei  Polizeibeamten der Polizeiinspektion Nürnberg-West wurde einem 38-jährigen Nürnberger das Leben gerettet.

    Am 25.09.2006 gegen 10:00 Uhr befuhren die beiden Beamten im Rahmen ihres Streifendienstes die Schreyerstraße in Nürnberg-Gostenhof. Dabei fiel ihnen auf dem Gehweg eine Menschentraube auf.  Als sie die Ursache dafür erkundeten, fiel ihnen inmitten der versammelten Menschen eine am Boden liegende Person auf, die einen leblosen Eindruck machte und bereits ein blau verfärbtes Gesicht hatte.

    Die Beamten erkannten sofort die lebensbedrohliche Situation, in der sich der Mann befand. Während ein Beamter sofort mit Wiederbelebungsmaßnahmen (Mund-zu-Mund-Beatmung und Herzdruckmassage) begann, verständigte sein Kollege umgehend den Notarzt und Rettungsdienst. Wenig später kam ein zufällig vorbeilaufender Arzt an die Unglücksstelle hinzu und unterstützte die Beamten bis zum Eintreffen des Notarztes.

    Unter Einsatz eines Defibrilators konnte der Notarzt wenig später die Herztätigkeit des Patienten wieder anregen. Anschließend wurde der Mann in ein Klinikum verbracht. Am Abend kam dann die Meldung, dass sich der Patient bereits wieder auf dem Wege der Besserung befindet.

    Nach Auskunft des behandelnden Arztes war die sofortige Hilfe der Polizeibeamten lebensrettend. Der 38-jährige hatte nämlich einen Herzstillstand erlitten. / Bert Rauenbusch


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: