Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1259) Schreck beim Reinigen der Urlaubswäsche

    Nürnberg (ots) - Einen kurzen Schreckmoment erlebte am vergangenen Wochenende (09.09.2006) eine Familie aus der Nürnberger Nordstadt nach der Rückkehr aus dem Urlaub. Nach dem Reinigen der Urlaubswäsche der Tochter der Familie fand sich in der Waschmaschine zwischen den Kleidungsstücken eine kleine grüne, noch lebende Schlange. Nachdem die berechtigte Befürchtung bestand, dass es sich möglicherweise um ein giftiges Exemplar aus dem vorher besuchten Urlaubsland (Philippinen) handeln könnte, verständigte der Vater der Tochter vorsorglich die Polizeiinspektion Nürnberg-Ost.

    Mitarbeiter des Nürnberger Tiergartens überprüften daraufhin die Schlange. Dabei stellte sich heraus, dass es sich glücklicherweise nur um eine völlig ungiftige einheimische Ringelnatter (Größe: ca. 20 cm) handelte, die wohl erst vor kurzem geschlüpft und irgendwie in die Schmutzwäsche geraten war. Die Schlange wurde in den Tiergarten Nürnberg gebracht.

    Erstaunlich war es, dass das Reptil den ca. einstündigen Waschgang bei 40 Grad und 1.200 Schleuderumdrehungen unversehrt überlebt hat.

    Peter Schnellinger


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: