Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1236) Sattelzug prallte auf A 6 ungebremst gegen Brückenpfleiler

    Ansbach (ots) - Bei einem schadensträchtigen Verkehrsunfall wurde in der Nacht zum Donnerstag, 07.09.2006, ein 54-jähriger Lastwagenfahrer auf der Autobahn A 6 Heilbronn-Nürnberg schwer verletzt. Er wurde beim Aufprall seines Sattelzuges auf einen Brückenpfeiler nahe Petersaurach (Lkr. Ansbach) aus dem Führerhaus geschleudert und unter seinem Fahrzeug eingeklemmt.

    Nach Zeugenangaben kam der mit Nudeln beladene Schwerlaster gegen 02.30 Uhr ohne Beteiligung eines anderen Fahrzeugs ins Schlingern und geriet ins Bankett. Etwa fünfzig Meter weiter prallte der Sattelzug offensichtlich ungebremst frontal gegen einen Brückenpfeiler der Ortsverbindungsstraße Neuendettelsau-Petersaurach. Der Lkw kippte schließlich total zerstört nach links auf die Fahrbahn um. Der Fahrer wurde beim Aufprall aus dem Führerhaus geschleudert und geriet mit einem Arm unter einen Reifen, so dass er von der Feuerwehr geborgen werden musste. Der aus Sachsen stammende Lkw-Fahrer wurde in eine Klinik gebracht. Er konnte zur Unfallursache noch nicht vernommen werden.

    Die Ladung verteilte sich über die Autobahn, die zur Bergung und Fahrbahnreinigung bis in den späten Vormittag hinein zumindest einseitig gesperrt werden musste. Es bildeten sich Staus von bis zu sieben Kilometern Länge. Nach vorläufigen Schätzungen entstand Sachschaden von mehr als 200.000 Euro. Der Schaden am Brückenbauwerk muss von Fachleuten noch näher begutachtet werden. Am Nachmittag ist an der Unfallstelle mit erneuten Behinderungen zu rechnen, da verunreinigtes Erdreich abgetragen werden muss.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Ansbach - Pressestelle
Tel: 0981/9094-213
Fax: 0981/9094-230
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: