Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1214) Widerstände geleistet

Nürnberg (ots) - Zweimal am Nürnberger Herbstvolksfest sowie einmal in Nürnberg-Langwasser leisteten am vergangenen Wochenende (02./03.09.2006) drei rabiate Männer Polizeibeamten erheblichen Widerstand. In allen Fällen waren die Beschuldigten angetrunken. Am 02.09.2006, gegen 00.45 Uhr, wollte ein 23-Jähriger den Volksfestplatz mit zwei gefüllten Maßkrügen verlassen. Als ihn die Polizeistreife daraufhin ansprach, zeigte er sich sofort aggressiv und ging auf die Beamten los. Bei einem kurzen Gerangel biss er einen Beamten in den rechten Zeigefinger. Der Mann wurde überwältigt und ausgenüchtert. Gegen 23.45 Uhr des gleichen Tages kam es auf dem Festplatz zu einer Schlägerei, bei der ein 17-Jähriger aus Winkelhaid festgenommen werden sollte. Da sich der Jugendliche weigerte, wurde er zu Boden gebracht, trat dabei jedoch gegen einen Beamten. Erst nach Fesselung konnte er beruhigt werden. Auch er musste zur Ausnüchterung in eine Polizeizelle. Zu einem heftigen Familienstreit wurde die Polizei am 03.09.2006 gegen 03.15 Uhr in eine Wohnung in Nürnberg-Langwasser gerufen. Der 21-jährige Sohn hatte die Wohnung verwüstet und mit dem Lebensgefährten seiner Mutter eine körperliche Auseinandersetzung. Als die Beamten eintrafen, ging der stark Angetrunkene sofort auf die Polizisten los und widersetzte sich seiner Festnahme. Er wurde zu Boden gebracht und gefesselt. Dabei trat er mehrfach mit den Füßen gegen die Einsatzkräfte. Gegen die Mutter und ihre Tochter wurde ein Ermittlungsverfahren wegen versuchter Gefangenenbefreiung eingeleitet, da sie die Festnahme des 21-Jährigen massiv verhindern wollten. In allen drei Fällen erwartet die Beschuldigten ein Verfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung. Nach erfolgter Ausnüchterung wurden sie aus dem Polizeigewahrsam wieder entlassen. Die eingesetzten Beamten blieben dienstfähig. Bert Rauenbusch ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Telefon: 0911/211-2011 Fax: 0911/211-2010 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: