Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1198) Wohnungseinbrüche aufgeklärt

    Nürnberg (ots) - Nach der Festnahme von zwei 29- und 31-jährigen Einbrechern am 02.07.2006 konnte die Nürnberger Kriminalpolizei nun drei weitere Wohnungseinbrüche aufklären, für die die beiden Männer dringend tatverdächtig sind.

    Wie bereits berichtet, wurde das Duo am 02.07.2006, gegen 21.15 Uhr, bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in Nürnberg-Erlenstegen festgenommen. Im Zuge der weiteren Ermittlungen stellte sich nun heraus, dass noch drei weitere Einbrüche im Stadtgebiet Nürnberg auf das Konto der beiden Männer gehen. Zwischen Mitte Mai und Mitte Juni 2006 erbeuteten sie aus Wohnhäusern in Nürnberg-Altenfurt, Hummelstein und Boxdorf Schmuck, Uhren und Bargeld im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro. Die Wertgegenstände versetzten sie dann in einem Leihhaus und machten sie zu Geld. Diebesgut und Pfandleihscheine konnten bei einer gerichtlich angeordneten Wohnungsdurchsuchung bei dem 29-Jährigen sichergestellt werden. Er ist auch dringend tatverdächtig, mit entwendeten EC-Karten versucht zu haben, Geld von einem Geldausgabeautomaten abzuheben. Außerdem fuhr er seinen Pkw mit einem gefälschten Führerschein.

    Die beiden Einbrecher äußern sich zu den Tatvorwürfen nicht. Lediglich den Einbruch, bei dem sie festgenommen wurden, gaben sie zu. Seitdem sitzen sie in Untersuchungshaft. Weitere Ermittlungsverfahren wegen schweren Diebstahls wurden eingeleitet. Gegen den 29-Jährigen wird zusätzlich noch wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Urkundenfälschung ermittelt.

    Bert Rauenbusch


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: