Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1155) Mitbewohner beraubt

Nürnberg (ots) - In seinem Zimmer in einer Sozialpension im Nürnberger Stadtteil St. Johannis wurde ein 39-jähriger Bewohner von zwei Mitbewohnern überfallen und beraubt. Die beiden Tatverdächtigen konnten ermittelt und festgenommen werden. Am 10.08.2006, in der Zeit zwischen 18.00 Uhr und 20.00 Uhr, hielt sich der 39-Jährige in seinem Zimmer auf, als es plötzlich an der Tür klopfte. Nachdem er geöffnet hatte, drückten ihn die beiden 22- und 24-jährigen Männer in das Zimmer zurück und schlugen sofort auf ihn ein. Während ihn ein Tatverdächtiger mit einem Messer unter Kontrolle hielt, durchsuchte sein Komplize das Zimmer und entwendete ca. 400 Euro Bargeld sowie ein Handy und Sportbekleidung. Im weiteren Verlauf wurde der Geschädigte mit einem Messer am Hals verletzt und mehrfach mit einem Nudelholz verprügelt. Danach flüchteten die Männer. Das Opfer musste ärztlich versorgt werden. Die beiden Beschuldigten wurden zwischenzeitlich ermittelt und vernommen. Sie gaben den Raub zu. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg wurde gegen sie durch den Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg Haftbefehl erlassen. Das Duo wird wegen schweren Raubes angezeigt. Bert Rauenbusch ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Telefon: 0911/211-2011 Fax: 0911/211-2010 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: