Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1100) Zeuge erkannte Graffitischmierer wieder

    Nürnberg (ots) - Im Frühjahr 2006 beobachtete ein aufmerksamer Zeuge einen 23-Jährigen dabei, wie er die Turnhalle einer Schule in der Nürnberger Innenstadt mit Graffitis verschmierte. Der Zeuge verständigte sofort über Handy die Polizei. Zwischenzeitlich flüchtete der Tatverdächtige, wurde aber vom Zeugen verfolgt, der beobachtete, wie der Schmierer noch vor Eintreffen der Polizei in einem Anwesen in der Nürnberger Innenstadt verschwand.

    Durch umfangreiche polizeiliche Ermittlungen und die gesprühten Tags ergab sich ein dringender Tatverdacht gegen einen 23-Jährigen. Bei einer Lichtbildvorlage erkannte der Zeuge den Graffitischmierer eindeutig wieder. Bei einer richterlich angeordneten Wohnungsdurchsuchung wurde zahlreiches Beweismaterial wie Spraydosen und Filzstifte aufgefunden.

    Bei den Anschlussermittlungen konnten dem Tatverdächtigen schließlich 16 Fälle der Sachbeschädigung durch Graffiti mit einem Schaden von ca. 6.300 Euro nachgewiesen werden. Hauptsächlich im Bereich der Nordstadt trieb der Mann über Monate sein Unwesen. Zu den Tatvorwürfen äußerte er sich allerdings nicht. Neben den Kosten für die Entfernung der Graffitis kommt auf den 23-Jährigen auch noch ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung zu.

    Bert Rauenbusch


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: