Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1098) Lkw-Fahrer übersah Stauende

    Erlangen (ots) - Am Dienstagnachmittag, 08.08.2006, gegen 17.00 Uhr, ereignete sich auf der A 3, zwischen Nürnberg-Nord und Tennenlohe ein schwerer Verkehrsunfall.

    Aufgrund der Baustelle, zwischen dem Autobahnkreuz Fürth/Erlangen und Frauenaurach sowie des hohen Verkehrsaufkommens hatte sich der Verkehr auf einer Länge von 7 km aufgestaut. Ein 51-jähriger Lkw-Fahrer aus Hessen hatte das Stauende völlig übersehen. Im letzten Moment wollte er noch nach rechts auf den Seitenstreifen ausweichen, konnte jedoch nicht mehr verhindern, dass er mit einem vorausrollenden Kleinwagen kollidierte. Der Kleinwagen wurde von der Wucht des Aufpralls nach links gegen die Mittelschutzplanken geschleudert. Die 43-jährige Fahrerin erlitt einen Schock.

    Der Unfallverursacher passierte auf der Standspur einen weiteren Pkw, der von umherfliegenden Teilen beschädigt wurde, prallte gegen einen davor befindlichen Lieferwagen und kam letztlich ebenfalls an der Mittelschutzplanke zu stehen. Das Führerhaus des Lastwagens wurde bei den Kollisionen derart zusammengedrückt, dass der Fahrer eingeklemmt wurde. Schwer verletzt wurde er von der Feuerwehr aus dem Führerhaus geborgen und durch den Rettungsdienst in die Erlanger Uniklinik eingeliefert. Die anderen Unfallbeteiligten kamen mit dem Schrecken davon.

    Für die aufwändige Bergung musste die Autobahn in Richtung Würzburg bis 19.40 Uhr gesperrt werden. Die Sachschäden belaufen sich auf 100.000 Euro. Es kam zeitweise zu einem Rückstau von über 14 Kilometern Länge.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Erlangen - Pressestelle
Tel: 09131/760-214
Fax: 09131/760-230
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: