Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1045) Widerstand geleistet

    Nürnberg (ots) - Alkohol war größtenteils der Auslöser für zwei Widerstandshandlungen am vergangenen Wochenende im Stadtgebiet Nürnberg.

    Im ersten Fall sollte am 29.07.2006, gegen 14.00 Uhr, im Stadtteil Gostenhof ein 29-Jähriger in Gewahrsam genommen werden, weil dieser dort Passanten anpöbelte und einem Platzverweis nicht gefolgt war. Beim Transport zur Dienststelle und in der Haftanstalt trat und schlug der 29-Jährige nach den Beamten und versuchte sie anzuspucken. Erst durch Einsatz von Pfefferspray und Anwendung unmittelbaren Zwangs gelang es, den Mann zu fixieren und in die Zelle zu bringen.

    Im zweiten Fall geriet am 30.07.2006, kurz nach Mitternacht, in der Beuthener Straße eine 16-jährige angetrunkene Schülerin in Streit mit einem anderen Mädchen und sollte deshalb ebenfalls in Gewahrsam genommen werden. Dagegen wehrte sie sich durch Schlagen und Treten so heftig gegen die eingesetzten Beamten, dass sie schließlich nur mit unmittelbarem Zwang und dem Anlegen von Handfesseln zur Wache gebracht werden konnte. Dort stellte sich heraus, dass die 16-Jährige mit mehr als 2 Promille deutlich unter Alkoholeinwirkung stand. Sie wurde deshalb nach einer ärztlichen Begutachtung ihren Eltern in Fürth übergeben.

    In beiden Fällen wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet.

    Peter Schnellinger


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: