Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1002) Säugling getötet

    Nürnberg (ots) - Ein zunächst angenommener Treppensturz, bei dem ein vier Monate alter Säugling zu Tode kam, hat sich jetzt zum Tötungsdelikt entwickelt. Dringend tatverdächtig ist die 36-jährige Mutter des Kindes.

    Am 03.07.2006 waren Polizei und Rettungsdienst zu einem angeblichen Unglücksfall in ein Mehrfamilienhaus in den Nürnberger Südwesten gerufen worden. Dort war die Mutter zusammen mit ihrem vier Monate alten Jungen, den sie am Arm getragen hatte, im Treppenhaus gestürzt. Die Mutter hatte dabei den Säugling aus den Armen verloren. Ein hinzugezogener Notarzt konnte nur noch den Tod des Kindes feststellen. Die Angaben der Mutter über die Todesumstände des Kindes waren zunächst nicht zu widerlegen. Um Restzweifel zu beseitigen, ordnete die Staatsanwaltschaft beim Landgericht Nürnberg in Absprache mit dem Fachkommissariat für Tötungsdelikte der Nürnberger Kriminalpolizei eine Obduktion des Säuglings an.

    Die rechtsmedizinische Untersuchung ergab schließlich, dass das Verletzungsbild des Kindes nicht mit den Angaben der Mutter über einen einmaligen Treppensturz in Einklang zu bringen ist. In intensiven Folgevernehmungen räumte die 36-Jährige am 20.07.2006 vor der Mordkommission schließlich ein, dass sie ihr Kind nach dem Treppensturz anschließend in Tötungsabsicht nochmals zu Boden geschleudert hat.

    Die Staatsanwaltschaft beim Amtsgericht Nürnberg beantragte gegen die 36-Jährige inzwischen Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des Mordes. Die Frau wird dem Haftrichter vorgeführt. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen, insbesondere auch zum Tatmotiv, dauern an.

    Hinweis: Weitere Auskünfte dazu erteilt die Justizpressestelle beim OLG Nürnberg, Herr Dr. Andreas Quentin. Er ist am Freitag, 21.07.2006, ab 14.00 Uhr unter der Telefonnummer (0911) 321-2342 zu erreichen.

    Peter Schnellinger


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: