Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (954) Holzbalken auf Lkw völlig unzureichend gesichert

    Nürnberg (ots) - Ein Lkw, dessen Holzladung völlig ungesichert transportiert wurde, fiel am Morgen des 13.07.2006 einer Streife der Verkehrspolizei Nürnberg auf der Südwesttangente auf. Da der Verstoß so gravierend war, wurde die Weiterfahrt untersagt, und die Ladung musste erst umgeladen werden.

    Der 38-jährige Fahrer aus dem Landkreis Ansbach transportierte Balken für einen Dachstuhl, die nur mit zwei Spanngurten befestigt waren. Selbst die benötigten 18 Gurte hätten im vorliegenden Fall keine Sicherheit geboten, weil an dem einachsigen Anhänger die Bohrungen für die Bestückung der Ladungssicherungsbolzen nicht stabil genug waren und der Ladeboden bereits erheblich eingerissen war. Bei einer Vollbremsung wären die Balken bis zum Führerhaus gerutscht und hätten dieses vermutlich durchschlagen. Somit hatte der Fahrer noch Glück, dass er während seiner 80 Kilometer langen Fahrt unverletzt davon gekommen war.

    Nachdem die ungenügende Sicherung der Ladung eine akute Gefahr darstellte, wurde die Weiterfahrt unterbunden. Da der Fahrer und der Verlader nicht entsprechend ausgebildet waren, droht nun auch dem Halter eine empfindliche Geldbuße.

    Peter Grösch


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: