Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (904) Betrunkener Motorradfahrer beging zahlreiche Verstöße

    Nürnberg (ots) - Eine ganze Reihe von Straftaten beging ein 23-jähriger Kradfahrer, der am 30.06.2006 in der Nürnberger Nordstadt u.a. in betrunkenem Zustand mehrere Verkehrsunfälle verursachte und dabei flüchtete.

    Gegen 15:45 Uhr wurde die Polizei von einem Verkehrsunfall in der Harrichstraße im Stadtteil Großreuth h.d.V. in Nürnberg verständigt. Ein Motorradfahrer war gegen einen geparkten Pkw gestoßen. Bis zum Eintreffen der Beamten hatte sich der Unfallverursacher jedoch von der Unfallstelle entfernt und verursachte unweit der ersten Unfallstelle erneut einen Zusammenstoß mit einem vorfahrtsberechtigten Pkw. Auch von dieser Unfallstelle flüchtete der 23-Jährige.

    Mittlerweile lief die Fahndung nach dem Flüchtigen, die schon wenig später Erfolg hatte. In der Pleydenwurffstraße wurde der Mann festgenommen. Dabei bemerkten die Beamten Alkoholgeruch, weshalb ein Alko-Test durchgeführt wurde. Über 1 Promille zeigte das Gerät an, was die sofortige Sicherstellung des Führerscheins zur Folge hatte.

    Bei den weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass das zur Fahrt verwendete Motorrad mit Kennzeichen versehen war, die zu einem anderen Kraftrad gehörten. Außerdem war das Kraftfahrzeug weder versteuert, versichert  noch zugelassen. Zudem ist der Beschuldigte derzeit nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Auch das Motorrad selbst hatte sich der 21-Jährige von einem Bekannten angeblich ausgeliehen. Diesbezüglich dauern die Ermittlungen noch an.

    Durch die verursachten Verkehrsunfälle entstand Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro. Das Motorrad und die amtl. Kennzeichen wurden sichergestellt.

    Auf den 23-jährigen Nürnberger warten nun mehrere Anzeigen: Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort, Trunkenheit im Verkehr, Verstöße nach dem Pflichtversicherungsgesetz und der Abgabenordnung sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verstöße nach der Straßenverkehrsordnung und -zulassungsordnung.

    Bert Rauenbusch


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: