Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (903) Polizeibeamtin durch rabiaten Ladendieb verletzt

    Nürnberg (ots) - Eine Beamtin der Nürnberger Polizei wurde am 03.07.2006 von einem rabiaten Ladendieb mit einer Flasche auf den Kopf geschlagen. Dadurch wollte sich der 21-Jährige seiner Festnahme entziehen. Die Beamtin wurde verletzt und musste ärztlich versorgt werden. Der Dieb wurde festgenommen.

    Gegen 17.15 Uhr beobachtete der Ladendetektiv eines Einkaufszentrums in Nürnberg-Langwasser den 21-Jährigen beim Diebstahl von zwei Flaschen Bier. Als der Mann das Geschäft ohne zu bezahlen verlassen wollte, sprach ihn der Detektiv an, wurde aber sofort mit Schlägen bedroht, falls er ihn nicht gehen lassen würde. Danach flüchtete der Dieb.

    Bei sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen durch verständigte Polizeibeamte konnte der Tatverdächtige kurze Zeit später in unmittelbarer Nähe des Einkaufszentrums angetroffen werden. Als ihn eine Polizeibeamtin festnehmen wollte, schlug er der Beamtin plötzlich eine Flasche auf den Kopf. Trotzdem konnte der Mann von weiteren eintreffenden Polizeibeamten unter Einsatz von Pfefferspray überwältigt und gefesselt erden. Dabei wehrte sich der stark angetrunkene und offensichtlich unter Drogeneinwirkung stehende Beschuldigte erheblich. Anschließend wurde er zur Dienststelle verbracht und in einer Zelle ausgenüchtert.

    Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg wurde der Beschuldigte zur Prüfung der Haftfrage dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg vorgeführt. Alle Tatvorwürfe streitet er ab. Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung, Diebstahls und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte wurden eingeleitet.

    Bert Rauenbusch


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: