Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (739) Mit Luftdruckpistole Passanten beschossen

    Nürnberg (ots) - In Nürnberg-Muggenhof wurde am 31.05.2006 ein 29-jähriger Mann aus einem Wohnhaus heraus mit einer Luftdruckpistole beschossen. Er blieb aber glücklicherweise unverletzt. Der Schütze wurde festgenommen.

    Gegen 22.30 Uhr hielt sich der Geschädigte vor seinem Anwesen auf, als er plötzlich einen Knall vernahm und unmittelbar darauf einen Schlag an seiner Jacke verspürte. Wie sich herausstellte, wurde er mit einem so genannten "Diabolo", das aus einer Luftdruckwaffe stammte, beschossen.

    Eine Überprüfung der in Frage kommenden Anwesen in der näheren Umgebung durch Polizeibeamte führte zu einem 22-Jährigen, in dessen Wohnung eine Luftdruckpistole und die dazu gehörige Munition aufgefunden wurde. Auf Vorhalt gab der 22-Jährige sofort zu, der Schütze gewesen zu sein. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und wegen Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz, da bei ihm kleinere Mengen Drogen aufgefunden worden waren. Diesbezüglich dauern die Ermittlungen noch an.

    Bert Rauenbusch


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: