Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (619) Nach Streit mit Messer gestochen

    Nürnberg (ots) - Am 03.05.2006, gegen 07.00 Uhr, verständigte eine 23-Jährige die Polizei, nachdem sie von einem Bekannten in der Nürnberger Südstadt mit einem Messer gestochen worden war.

    Nach den bisherigen Ermittlungen gerieten die 23-Jährige und ein 10 Jahre älterer Bekannter in der Nacht in einer Innenstadtgaststätte in Nürnberg in Streit. Deshalb verließ der Mann das Lokal und ging nach Hause. Wenig später folgte seine Bekannte und wollte ebenfalls in die Wohnung. Diese war allerdings versperrt. Deshalb versuchte sie über ein Fenster nach innen zu gelangen. Der 33-Jährige riss plötzlich das Fenster auf und stach der 23-Jährigen durch ein Gitter in den Oberschenkel. Glücklicherweise erlitt sie nur eine oberflächliche Stichwunde, die ambulant behandelt werden musste.

    Der 33-Jährige, der unter Alkoholeinwirkung stand, wurde festgenommen. Zum Sachverhalt äußert er sich nicht. Ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung wurde eingeleitet. Gegen die 23-Jährige, die ebenfalls alkoholisiert war, wird wegen Hausfriedensbruchs ermittelt, da ihr Bekannter gegen sie Anzeige erstattete.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: