Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (568) 11. Deutscher Präventionstag in Nürnberg (8./9. Mai 2006 im CongressCenter Nürnberg)- hier: Einladung zur Pressekonferenz am 20.04.2006, 11.00 Uhr, im Polizeipräsidium Mittelfranken - Mediensaal 0.36

    Nürnberg (ots) - Am 08./09.05.2006 findet im CongressCenter Nürnberg (CCN) der 11. Deutsche Präventionstag statt. Es werden mehr als 1.500 Besucher aus dem In- und dem europäischen Ausland erwartet. Namhafte Experten aus Wissenschaft und Praxis sind mit Beiträgen zu Projekten der kommunalen Kriminalprävention in Foren und Ausstellungen vertreten. Außerdem wird zum dritten Mal kongressbegleitend die Kinder- und Jugenduniversität angeboten.

    Träger der Veranstaltung ist die "DPT-DEUTSCHER PRÄVENTIONS-TAG" gemeinnützige Gesellschaft mbH, eine 100%ige Tochtergesellschaft der Deutschen Stiftung für Verbrechensverhütung und Straffälligenhilfe (DVS).

    Die Deutsche Stiftung für Verbrechensverhütung und Straffälligenhilfe (DVS) ist eine rechtsfähige Stiftung bürgerlichen Rechts und bundesweit und international tätig mit besonderer Berücksichtigung der europäischen Zusammenarbeit. Dabei versteht sie sich als operative Stiftung. Sie ist mithin weniger auf Anträge Dritter als vielmehr auf die Realisierung eigener Konzepte ausgerichtet.

    Viele der Kongressbeiträge beschäftigen sich mit Integrationskonzepten und Projekten gegen Gewalt bei Jugendlichen. So werden u.a. erfolgreiche Programme aus der Gewaltprävention in Schulen vorgestellt und die Entstehung von Rechtsextremismus analysiert. Im Jahr der Fußball-WM lautet das Schwerpunktthema: "Sport und Prävention".

    Bei einer Pressekonferenz am

                        Donnerstag, 20.04.2006, um 11.00 Uhr,
                    im Polizeipräsidium Mittelfranken,
            Jakobsplatz 5, 90402 Nürnberg, Mediensaal 0.36

    werden Ihnen Herr Erich Marks, Geschäftsführer des DPT, sowie die beteiligten Organisationen Stadt Nürnberg, Polizei und ein Vertreter des Sports weitere Einzelheiten zu Themen und Abläufen bekannt geben.

    Medienvertreter sind zu der Pressekonferenz herzlich eingeladen.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: