Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (567) Auffahrunfälle auf der BAB 3

    Erlangen (ots) - Unaufmerksamkeit, gepaart mit zu geringem Sicherheitsabstand, führte am Nachmittag des 17.04.2006 zu einem Verkehrsunfall mit 8 Verletzten und 25.000 Euro Sachschaden.

    Aufgrund des erhöhten Verkehrsaufkommens am verlängerten Osterwochenende, hatte sich der Verkehr auf der A 3, zwischen Nürnberg-Nord und dem Autobahnkreuz Nürnberg, gestaut. Eine 20-jährige Verkäuferin aus Unterfranken befand sich zusammen mit 4 Bekannten auf einer Ausflugsfahrt. Als sie an das Stauende kam, merkte sie, dass sie nicht mehr rechtzeitig anhalten kann und zog von der Überholspur nach rechts, auf den mittleren der drei Fahrstreifen. Dort reichte es jedoch ebenfalls nicht mehr zum Anhalten. Ihr Fiesta kollidierte mit einem dort stehenden Pkw und schob diesen auf drei weitere Pkw auf. Kurz darauf fuhr noch ein 20-jähriger Mechaniker aus dem Kreis Hassfurt in die Unfallstelle. Auch er hatte seine Geschwindigkeit nicht den Verkehrsverhältnissen angepasst. Durch die Kollisionen und die umherfliegenden Fahrzeugtrümmer wurden insgesamt 8 Fahrzeuge beschädigt.

    Aufgrund dieses Unfalls und der deshalb blockierten Fahrbahnen hatte sich der Stau um mehrere Kilometer verlängert. Einen 27-jährigen Pkw-Fahrer aus Darmstadt ereilte das gleiche Schicksal, das zuvor die beiden Unterfranken getroffen hatte. Auch er übersah das Stauende und fuhr auf den stehenden Pkw eines 37-jährigen Müncheners auf. Glücklicherweise blieb es bei diesem Unfall bei Sachschäden in Höhe von 200 Euro.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Erlangen - Pressestelle
Tel: 09131/760-214
Fax: 09131/760-230
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: