Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (431) Toten Hund verbrannt

    Nürnberg (ots) - Am 20.03.2006 wurde eine Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-West in den Süßheimweg am Pegnitzgrund gerufen, weil dort mehrere Personen auf einer Wiese ein Feuer schürten. Die Beamten stellten bei ihrem Eintreffen fest, dass ein 39-jähriger Nürnberger zusammen mit fünf Bekannten seinen kurz vorher verstorbenen Hund einäscherte.

    Da sich der 39-Jährige weigerte, das Feuer zu löschen, weil er seinem Hund ein angemessenes Begräbnis gestalten wollte, musste die Berufsfeuerwehr Nürnberg verständigt werden. Die sechs stark angetrunkenen Männer wurden anschließend des Platzes verwiesen. Der 39-Jährige wird wegen Verstößen gegen das Tierkörperbeseitigungsgesetz und die Grünanlagensatzung der Stadt Nürnberg angezeigt. Die Entsorgung des stark verbrannten Tierkadavers musste er ebenfalls veranlassen.

    Beim Verlassen der Örtlichkeit zeigte ein 47-Jähriger aus dieser Personengruppe den Beamten den "Hitler-Gruß" und rief kurz danach "Heil Hitler". Er wurde sofort festgenommen und wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen angezeigt.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: