Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (402) Brandgefährliche Tour

    Erlangen (ots) - Am Vormittag des 15.03.2006 unterband die Erlanger Verkehrspolizei die Fahrt eines 28-jährigen Kraftfahrers. Dieser war mit seinem Tanksattelzug auf der A 3, zwischen Höchstadt und Pommersfelden, kontrolliert worden. An einer der drei Aufliegerachsen hatte sich ein Radlager festgefressen und war deshalb heißgelaufen. Als wäre das nicht schon gefährlich genug, potenzierte die Ladung des Tankfahrzeugs die Gefahr gewaltig, denn es handelte sich um 35.000 Liter Benzin.

    Der Idee des Kraftfahrers aus dem Schwabenland, einfach mit zwei anstelle von drei Rädern weiterzufahren, konnten die Polizeibeamten nicht zustimmen, denn dadurch wären die verbliebenen Reifen und Bremsen über ihre Belastungsgrenze hinaus strapaziert worden, was angesichts der Ladung grob fahrlässig gewesen wäre. Aus diesem Grund wurde ein weiterer Transporter geordert und die Ladung umgepumpt, bevor der havarierte Sattelzug leer zur nächsten Werkstatt "humpeln" konnte.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Erlangen - Pressestelle
Tel: 09131/760-214
Fax: 09131/760-230
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: