Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (43) Bildverstärkerbrille ermöglicht Rettungsflug - hier: Presseinfo der Polizeihubschrauberstaffel Bayern

Schwabach (ots) - Am Dienstag, 10.01.2006 startete der von der Einsatzzentrale der Polizei in Schwabach verständigte Polizeihubschrauber "Edelweiß 4" um 18:35 Uhr zu einem Rettungsflug nach Treuchtlingen. Ein Pkw-Fahrer hatte beim Rechtsabbiegen eine 74-jährige Frau übersehen und mit seinem Fahrzeug zu Boden geschleudert. Die Frau erlitt durch den Zusammenprall mit dem Pkw schwere Kopfverletzungen, so das ein schneller und schonender Transport ins Nürnberger Südklinikum nötig war. Auf Grund der Dunkelheit und widriger Wetterbedingungen konnten die Rettungshubschrauber aus Nürnberg und Ingolstadt nicht mehr starten. Die mit Bildverstärkerbrillen ausgestattete Besatzung des Polizeihubschraubers konnte den Einsatz durchführen. Diese Brillen hellen das vorhandene Restlicht auf, wodurch Hindernisse und Bodenkonturen besser erkannt werden können. So ist die sichere Flugdurchführung auch bei Nacht möglich. Bereits um 19:10 Uhr hatte "Edelweiß 4" die schwerverletzte Dame sowie den Notarzt an Bord genommen und startete Richtung Südklinikum Nürnberg. Nach nur 20 Minuten Flugzeit in völliger Dunkelheit konnten die "fliegenden Polizisten" das Unfallopfer in die Hände der Notaufnahme des Krankenhauses übergeben. Nach jetzigen Erkenntnissen hat sich der Zustand der Frau mittlerweile stabilisiert. ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken PD Schwabach- Pressestelle Tel: 09122/927-220 Fax: 09122/927-230 http://www.polizei.bayern.de/ppmfr/welcome.htm Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: