Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1867) Polizeibeamtin in den Unterleib getreten

    Nürnberg (ots) - Mit einem äußerst aggressiven und gewalttätigen Ladendieb hatte es am 28.12.2005 eine Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte zu tun. Der Mann - ein 44-Jähriger aus Oberbayern - war gegen 16.30 Uhr bei einem Ladendiebstahl in einem Innenstadtsupermarkt in Nürnberg ertappt worden.

    Nach Eintreffen der Streife zeigte sich der Dieb sofort sehr aggressiv und drohte damit, die Beamten zu schlagen. Nur durch Anlegung von Handfesseln konnte der Mann vorübergehend beruhigt werden. Als er  aus dem Geschäft geführt werden sollte, trat er einer Beamtin plötzlich mit voller Wucht in den Unterleib. Die Polizistin verspürte starke Schmerzen, konnte sich aber rasch erholen und blieb weiterhin dienstfähig. Eine hinzugezogene Unterstützungsstreife fesselte den stark Angetrunkenen zusätzlich an den Füßen. Anschließend wurde er zur weiteren Sachbehandlung zur Dienststelle verbracht. Während des gesamten Vorfalls beleidigte er die Beamten mit unflätigsten Ausdrücken.

    Der Beschuldigte wird wegen Ladendiebstahls, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung angezeigt. Nach erfolgter Ausnüchterung wurde er wieder entlassen.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/ppmfr/welcome.htm

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: