Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1711) Versuchter Raubüberfall

Ansbach (ots) - Wie bereits berichtet (OTS-Nr. 1703 vom 30.11.2005), überfielen zwei maskierte und bewaffnete Täter am Dienstag, den 29.11.2005, ein Textilgeschäft in Windsbach. Im Rahmen der Ermittlungen der Kriminalpolizei Ansbach ergab sich, dass die beiden Täter vor dem versuchten Überfall im Textilhaus RÜHL bereits am 29.11.2005, gegen 17.55 Uhr, im SCHLECKER-Markt in Windsbach gewesen sind und anschließend die Hauptstraße in Richtung Stadtverwaltung liefen. In der Bahnhofstr. 1 wurden sie zwischen 18.02 Uhr und 18.05 Uhr am dortigen Eingang zum NKD-Markt beobachtet, wie sie durch die Scheibe in den Markt schauten und anschließend versuchten die Eingangstür aufzudrücken. Diese war bereits verschlossen und sie liefen weiter in Richtung Hauptstraße/Retzendorferstraße. Zumindest einer der Täter war am SCHLECKER-Markt und in der Retzendorfer Straße mit einem sog. "Arafat-Schal" (dreieckig, schwarz-weißes Rautenmuster) maskiert. Beide hatten die Kapuze ihres Parkers bzw. einer Parka ähnlichen Jacke über den Kopf gezogen. Im SCHLECKER-Markt wurden die Täter offensichtlich vor Ausführung des Überfalls durch eine Kundin, die ein ca. 5-jähriges Mädchen bei sich hatte, gestört. Der Mann dieser Kundin soll außen im Auto gesessen sein. In der Nähe des SCHLECKER-Marktes, an der Schautafel der Stadt Windsbach, stand zum Zeitpunkt, als die Täter versuchten die Ladentür aufzudrücken, ein ca. 50-jähriger Mann, der sich am Aushang informierte. Zur Tatwaffe kann zwischenzeitlich gesagt werden, dass einer der Täter einen dunklen Revolver (ähnlich wie ein Revolver 38 Spezial, Smith & Wesson) mitführte. Der Revolver war an der Laufmündung leicht abgenutzt (hellere Farbe). Einer der Täter trug braune Schnürschuhe (Schaft über den Knöchel reichend). Die Schuhe hatten eine hellgelbe/beige Farbe. Wer kann Hinweise zu den Tätern geben? Bitte an die Polizei Ansbach unter der Telefonnummer 0981/ 9094-220. ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken PD Ansbach - Pressestelle Tel: 0981/9094-213 Fax: 0981/9094-230 http://www.polizei.bayern.de/ppmfr/welcome.htm Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: