Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1523) Trickdiebstahl durch falsche Polizeibeamte

    Nürnberg (ots) - Zwei Autokäufer aus Osteuropa wurden am 19.10.2005, gegen 12.30 Uhr, in der Fuggerstraße in Nürnberg (Stadtteil St. Leonhard) Opfer von falschen Polizeibeamten. Drei bislang Unbekannte sprachen die beiden 40 und 38 Jahre alten Autokäufer auf der Straße an. Sie gaben sich als Polizeibeamte aus, zeigten einen falschen Dienstausweis und gaben vor, Zivilkontrollen durchzuführen. Anschließend durchsuchten sie ihre Opfer. Bei der Durchsuchung fand das Trio zwei Kuverts auf, in denen sich jeweils hohe Bargeldbeträge befanden. Nach Durchsicht der Geldscheine gaben sie die Kuverts wieder zurück und entfernten sich. Als die Autokäufer ihr Bargeld überprüfen wollten, fanden sie bis auf je einen 200 Euro-Schein nur noch weißes Papier in den Kuverts vor. Insgesamt erbeuteten die falschen Kriminalbeamten 5.900 Euro und 3.550 Dollar.

    Von den drei Tatverdächtigen ist nur eine vage Beschreibung vorhanden: 1. 30 - 35 Jahre alt, ca. 180 cm groß, kräftige Figur, kurze schwarze Haare, etwas dunklere Hautfarbe, trug eine schwarze Jacke und eine schwarze Hose. 2. 27 - 30 Jahre alt, ca. 185 cm groß, kräftige Figur, kurze braune Haare. 3. 30 - 35 Jahre alt, ca. 185 cm groß, kurze Haare.

    Bei den Tatverdächtigen dürfte es sich um Landsleute der Autokäufer handeln. Die Tätergruppen gehen immer nach der gleichen Masche vor: Sie suchen sich ihre Opfer unter den osteuropäischen Autokäufern aus, die regelmäßig hohe Bargeldbeträge mit sich führen und nicht abschätzen können, ob ihnen richtige oder falsche Polizeibeamte gegenüber stehen.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/ppmfr/welcome.htm

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: