Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1456) Rentnerin betrogen - drei Tatverdächtige ermittelt

Nürnberg (ots) - Die Gutmütigkeit einer 85-jährigen Rentnerin nutzten drei junge Männer im Alter zwischen 17 und 19 Jahren dazu aus, um an die Ersparnisse der alten Dame zu gelangen. Die zunächst unbekannten jungen Männer waren Mitte September 2005 unter dem Vorwand, kleinere Reparaturen in der Wohnung der Rentnerin durchzuführen, mehrmals in der Wohnung aufhältlich. Hierbei entwendeten sie ein Sparbuch sowie mehrere Scheckformulare. Die Barschecks legten sie der Rentnerin unter einem Vorwand zur Unterschrift vor. Am 26.09.2005 reichten die jungen Männer einen Scheck in Höhe von 5000 Euro bei einer Bank im Landkreis Nürnberger Land ein und ließen sich das Geld ausbezahlen. Eine weitere Scheckeinreichung über einen Betrag von über 9000 Euro am Tag darauf scheiterte. Die Ermittlungen der Nürnberger Kripo führten jetzt zu dem geständigen Trio. Die ausbezahlten 5000 Euro können allerdings nicht mehr beigebracht werden. Das Geld hatten die Tatverdächtigen untereinander aufgeteilt und sich davon einen Roller sowie teure Kleidung gekauft. ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Telefon: 0911/211-2011/-2012 Fax: 0911/211-2010 http://www.polizei.bayern.de/ppmfr/welcome.htm Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: