Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1295) Trickdiebstahl durch falschen Kriminalbeamten

    Nürnberg (ots) - Einem falschen Kriminalbeamten ist es am 01.09.2005 gelungen, eine 85-jährige Rentnerin zu täuschen.

    Zwischen 09.00 Uhr und 10.00 Uhr klingelte der Mann an der Wohnungstür in der Rankestraße in Nürnberg und gab sich als Kriminalbeamter aus. Angeblich wäre in der Gegend eingebrochen worden und er müsse nun überprüfen, ob aus der Wohnung etwas entwendet worden sei. Bereitwillig zeigte ihm die alte Dame einen Koffer, in dem sich unter anderem Gold und Geldmünzen befanden. Nach seinen "Ermittlungen" verließ der "Kripobeamte" die Wohnung wieder. Wie die Rentnerin erst später bemerkte, entwendete er aus dem Koffer einige Goldbarren und Münzen im Wert von mehreren Tausend Euro.

    Beschreibung: Der Unbekannte war ca. 50 - 60 Jahre alt, ca. 190 cm groß und schlank. Er hatte mittelbraune, kurze, volle Haare. Er war ordentlich mit einem weißen langärmeligen Hemd und dunkler Anzugshose bekleidet.

    Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeidirektion Nürnberg unter der Telefonnummer (0911) 211-3333.

    Dieser Trickdiebstahl ist für die Nürnberger Polizei wieder einmal Anlass dazu, davor zu warnen, fremde Personen in die Wohnung zu lassen. Echte Amtspersonen weisen sich unaufgefordert mit einem Dienstausweis aus. Sollten Sie dennoch Zweifel haben, rufen Sie bei der Dienststelle an und erkundigen sich selbst. Suchen Sie dabei die Telefonnummer selbst heraus. Verständigen Sie bei verdächtigen Personen sofort den Notruf 110.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/ppmfr/welcome.htm

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: