Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1077) Pkw-Aufbrecher festgenommen

    Nürnberg (ots) - Am 19.07.2005 wurden im Stadtteil Schoppershof in Nürnberg in der Zeit zwischen 21.15 Uhr und 22.15 Uhr drei Pkw aufgebrochen. Der Täter gelangte jeweils nach Einschlagen der Seitenscheibe in die Fahrzeuge. Aus den Pkw entwendete er dann eingebaute Autoradios, Bargeld, CDs und Mobiltelefone im Gesamtwert von ca. 800 Euro. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 2.100 Euro.

    Wenige Stunden später meldete sich bei der Polizei ein Geschädigter und teilte mit, dass unweit des Tatortes ein verdächtiger Mann in ein Fahrzeug eingestiegen ist. Der Unbekannte habe mehrere Plastiktüten dabei und überprüfe nun deren Inhalt. Eintreffende Beamte kontrollierten den 34-jährigen Fahrer sowie seine 21-jährige Beifahrerin. Dabei fanden sie, wie sich später herausstellte, das Diebesgut aus den vorangegangenen Pkw-Aufbrüchen.

    Während der 34-jährige Tatverdächtige zu den Tatvorwürfen keinerlei Angaben machte, gab seine 21-jährige Beifahrerin an, zusammen mit dem Bekannten auf der Rückreise von Stuttgart nach Dresden zu sein und in Nürnberg Zwischenstation gemacht zu haben. Während sie sich bei einer Pause im Fahrzeug schlafen legte, sei ihr Freund angeblich einkaufen gegangen. Als er gegen 00.15 Uhr zum Fahrzeug zurückkehrte, hatte er mehrere Plastiktüten dabei. Über den Inhalt wusste sie nichts. Kurz darauf erfolgte die Festnahme.

    Während der 34-jährige Tatverdächtige auf Antrag der Staatsanwaltschaft zur Prüfung der Haftfrage dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht überstellt wurde, durfte die 21-Jährige nach abgeschlossener Sachbehandlung ihren Weg fortsetzen. Gegen beide wurde ein Ermittlungsverfahren wegen schweren Diebstahls eingeleitet.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: