Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (972) Mordserie an türkischen / griechischen Staatsangehörigen im gesamten Bundesgebiet - hier: Bilanz der "XY-ungelöst"-Sendung

POL-MFR: (972) Mordserie an türkischen / griechischen Staatsangehörigen      im gesamten Bundesgebiet - hier: Bilanz der "XY-ungelöst"-Sendung
Herrenfahrrad
Nürnberg (ots) - Mit der Mordserie an türkisch / griechischen Kleinunternehmern, der seit dem Jahr 2000 sieben Männer in Nürnberg, München, Hamburg und Rostock zum Opfer fielen, befasste sich am Donnerstag, 30.06.2005, ab 20.15 Uhr, die ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY-ungelöst". Es gingen in Nürnberg und München leider nur einige Hinweise zu den Mordfällen ein. Die meisten Anrufer bezogen sich auf die gezeigten Phantombilder sowie die Fahrradspur. Eine heiße Spur zum aktuellen Nürnberger Mordfall an dem 50-jährigen türkischen Dönerstandbesitzer Ismail Yazar als auch in dem Mordfall an dem griechischen Schlüsseldienst- Ladenbesitzer im Münchner Westend kristallisiert sich auf Anhieb nicht heraus. Die Hinweise werden nun von den Sonderkommissionen bewertet und entsprechend ihrer Priorität überprüft und abgearbeitet. Über eventuelle konkrete Ergebnisse wird nachberichtet. Die Sonderkommissionen "Halbmond" in Nürnberg, Tel. (0911) 211-3333, und "Theo" in München, Tel. (089) 2910-0, nehmen weiterhin sachdienliche Hinweise entgegen. Auch der kleinste Hinweis kann für die Ermittler von größter Bedeutung sein. Die Mitteilungen werden auf Wunsch vertraulich behandelt. Es steht ein türkisch sprechender Beamter für die Hinweisentgegennahme zur Verfügung. Zur Klärung aller Verbrechen wurde eine Belohnung in Höhe von insgesamt 30.000 Euro ausgesetzt. Die Belohnung wird nur unter Ausschluss des Rechtsweges zuerkannt und verteilt und ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Beamte, zu deren Berufspflicht die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört, bestimmt. Im Internet wurde auf der Startseite der Mittelfränkischen Polizei eine Sonderseite zur bundesweiten Mordserie eingerichtet. Die Seite kann unter www.polizei.bayern.de/ppmfr abgerufen werden. Anlage: 2 Phantombilder, 1 Bild eines Herren-Trekkingrades ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken PD Nürnberg - Pressestelle Telefon: 0911/211-2011/-2012 Fax: 0911/211-2010 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: