Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (824) Schweine auf der Autobahn verloren

Schwabach (ots) - Am 06.06.2004, kurz nach 04.00 Uhr, verlor ein Viehtransporter aus Neustadt/Aisch, der Schweine im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen geladen hatte, drei Tiere am AK Nürnberg-Süd. Die Meldung erreichte die Polizei, nachdem ein Lkw ein Hausschwein erfasst und schwer verletzt hatte. Es musste von Streifenbeamten noch vor Ort erschossen werden. Ein zweites Schwein machte sich bemerkbar. Es konnte in einem kleinen Wäldchen am AK Nürnberg-Süd in Richtung A 73 eingefangen werden. Zunächst war unbekannt, wo die Hausschweine herkamen. Gegen 05.00 Uhr meldete sich der Fahrer eines Viehtransporters, der 60 Schweine geladen hatte, im Schlachthof Erlangen aber nur mit 57 Stück Vieh ankam. Offensichtlich hat sich eine Bordwand leicht geöffnet, so dass drei Schweine den Sprung auf die Autobahn wagten. Das dritte Schwein konnte noch nicht eingefangen werden, es genießt nach wie vor seine Freiheit. Es dürfte sich im Bereich Autobahnkreuz Nürnberg- Süd, A 73, herumtreiben. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken PD Schwabach - Pressestelle Telefon: 09122/927-220 Fax: 09122/927-230 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: