Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (746) Geraubtes Handy führte zum Räuber

    Nürnberg (ots) - Die Rückverfolgung des Verkaufsweges eines geraubten Handys führte die Ermittler des Fachkommissariates der Nürnberger Kriminalpolizei jetzt zur Klärung eines Handtaschenraubes. Opfer dieses Räubers war, wie berichtet (OTS-Nr. 1171 vom 12.08.2004), am 10.08.2004 gegen 22.00 Uhr eine junge Frau aus Nürnberg, die sich in der Südstadt an der Ecke Wiesenstraße/Heynestraße auf dem Nachhauseweg befunden hatte. Damals war ihr der Räuber auf dem Gehweg mit einem Fahrrad entgegen gekommen, hatte sie angefahren, so dass sie stürzte und als sie am Boden lag, ihr die Handtasche mit Ausweispapieren, einer Geldbörse sowie dem Handy entrissen. Der Räuber konnte mit der Handtasche samt Inhalt zunächst unerkannt flüchten.

    Viele Wochen später konnte das gestohlene Handy, das zur Fahndung ausgeschrieben war, im Rahmen einer Polizeikontrolle sichergestellt werden. Über den Verkaufsweg gelang es schließlich, den Handtaschenräuber, einen 32-jährigen Berufslosen, zu ermitteln und am 23.05.2005 in seiner Wohnung festzunehmen. Der Tatverdächtige war erst kurz vor dem Handtaschenraub aus einer Justizvollzugsanstalt entlassen worden, wo er eine Haftstrafe wegen Eigentumsdelikten verbüßte. Er räumte auf Vorhalt die Vorwürfe ein.

    Gegen den 32-Jährigen wurde ein erneutes Ermittlungsverfahren eingeleitet. Er wird auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg zur Prüfung der Haftfrage überstellt. Sein Opfer blieb bei dem Raub glücklicherweise körperlich unverletzt.


ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: