Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (507) Sicherheit beim FIFA Confederations Cup - hier: Einladung der Sicherheitsbehörden zur gemeinsamen Pressekonferenz am 18.04.2005 unter Federführung der Stadt Nürnberg, Presseamt

    Nürnberg (ots) - Um für einen sicheren Ablauf der Spiele am 18., 21. und 25. Juni 2005 des FIFA Confederations Cup im Nürnberger Franken-Stadion zu sorgen, wurden bereits vielfältige Vorkehrungen getroffen. In den vergangenen drei Jahren wurde - auch mit intensiver Nürnberger Beteiligung - das Nationale Sicherheitskonzept WM 2006 ausgearbeitet, das sich wiederum in ein Konzept des Organisationskomitees (OK) WM 2006, ein Polizeiliches Rahmenkonzept und ein Musterkonzept Katastrophenschutz aufteilt. Zur Koordinierung bei der Umsetzung dieser Konzepte auf lokaler Ebene hat die Stadt Nürnberg unter Vorsitz von Stadtrechtsdirektor Dr. Hartmut Frommer bereits im Februar 2004 einen "Arbeitskreis Sicherheit WM 2006 Nürnberg" eingerichtet, in dem alle für die Sicherheit relevanten Behörden und Dienststellen, insbesondere Polizei, Feuerwehr, Hilfsorganisationen, Technisches Hilfswerk und der örtliche Sicherheitsbeauftragte des OK mitwirken. Der FIFA Confederations Cup bietet Nürnberg eine gute Gelegenheit, bisher erarbeitete Konzepte anzuwenden und zu kontrollieren. Aus den Erfahrungen können dann Lehren für die WM 2006 gezogen werden.

Stadtrechtsdirektor Dr. Hartmut Frommer, Branddirektor Volker Skrok, Leiter der Berufsfeuerwehr Nürnberg, Leitender Polizeidirektor Walter Ernstberger, Peter Brandmann, Bauftragter des Ortsverbands Nürnberg der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW), und Stefan Knopf, WM-Verantwortlicher des Bayerischen Roten Kreuzes, Kreisverband Nürnberg-Stadt für alle beteiligten Hilfsorganisationen, möchten Ihnen am

Montag, 18. April 2005, um 11 Uhr im Franken-Stadion Nürnberg, Max-Morlock-Platz 1, Funktionsgebäude, II. Stock,

    die Planung für die Sicherheitsvorkehrungen zum FIFA Confederations Cup erläutern. Nach der Pressekonferenz kann auf Wunsch die Sicherheits- Leitzentrale der Polizei im Stadion besichtigt werden. Hierzu laden wir Sie und ein Mitglied der Bildredaktion herzlich ein.

    Hinweis: Weitere Infos zu diesem Pressetermin erteilt das Presse- und Informationsamt der Stadt Nürnberg, Tel. (0911) 231-2372.


ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: