Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (415) 7-jähriger Junge bei Verkehrsunfall in Retzelfembach tödlich verletzt

    Von den Hinterrädern eines rückwärts fahrenden Lkw überrollt und tödlich verletzt wurde am Donnerstag Nachmittag (24.03.05) gegen 14.30 Uhr ein 7-jähriger Junge in der Blumenstraße. Nach den bisherigen Ermittlungen der Verkehrspolizei Fürth befuhr ein 43- Jähriger mit einem 17-Tonner-Lkw die Blumenstraße in nördlicher Richtung um Getränke auszuliefern. Etwa auf Höhe der Hausnummer 11 lenkte der 43-Jährige den Lkw an den linken Gehwegrand, bremste ab und fuhr dann ein paar Meter rückwärts. Dabei erfasste der Lkw den 7- Jährigen, der mit seinem Fahrrad hinter dem 17-Tonner hergefahren war. Der Bub fiel vom Rad und wurde von den linken Hinterrädern des Lkw überrollt. Er verstarb an der Unfallstelle. Der Fahrer des Lkw wurde mit einem Schock ins Krankenhaus eingeliefert. Eine Beeinflussung seiner Fahrtüchtigkeit durch Alkohol oder andere berauschende Mittel war nicht feststellbar. Zur Klärung des Unfallherganges wurde ein Sachverständiger zugezogen. Die Eltern des Buben werden von einem Notfallseelsorger betreut.


ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Fürth - Einsatzzentrale

Telefon: 0911/75905-240
Fax: 0911/75905-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: