Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (271) Trotz Gegenverkehr überholt

    Erlangen (ots) - Am Mittwochabend, 23.02.2005, gegen 17.40 Uhr, kam es auf der Bundesstraße 2, zwischen den Anschlussstellen Heroldsberg-Mitte und Heroldsberg-Nord in Fahrtrichtung Eschenau, zu einem folgenschweren Unfall, an dem sieben Fahrzeuge beteiligt waren. Ein aus Richtung Nürnberg kommender älterer grüner Pkw Ford überholte, trotz Gegenverkehr, einen Lkw. Die entgegenkommende Fahrerin eines Golf wurde zu einer Vollbremsung gezwungen. Der Mercedes Fahrer hinter ihr bremste ebenfalls stark ab. Der darauffolgende Fahrer eines Opel Corsa wich nach rechts ins Bankette aus. Dahinter fuhr ein VW-Bus, der von einem weiteren folgenden Pkw Renault touchiert und in den Gegenverkehr geschoben wurde. Der VW-Bus kollidierte hier mit einem entgegenkommenden Fiat. Der Überholer, der diese Kettenreaktion verursacht hatte, setzte seine Fahrt fort ohne sich um den Unfall zu kümmern. Es entstand erheblicher Sachschaden von ca. 20.000,- Euro. Eine junge Frau wurde leicht verletzt. Zwei Fahrzeuge mussten mit Totalschaden abgeschleppt werden. Im dichten Feierabendverkehr kam es für ca. 1 ½ Std. zu Behinderungen bzw. Stau.

    Wer fuhr zur angegebenen Zeit auf der B 2 zwischen Nürnberg und Eschenau und kann Angaben zu dem älteren grünen Ford machen? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Erlangen-Land unter der Tel. Nr. 09131/760514 entgegen.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Erlangen - Pressestelle

Telefon: 09131/760-214
Fax: 09131/760-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: