Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (204) Wohnhaus aus dem 17. Jahrhundert niedergebrannt

Ansbach (ots) - Rothenburg ob der Tauber - Am Donnerstagnachmittag, 10.02.05, brannte ein unter Denkmalschutz stehendes Wohngebäude aus dem 17. Jahrhundert im Rothenburger Ortsteil Leuzenbronn (Lkr. Ansbach) nieder. Der Großbrand war gegen 15.20 Uhr mitgeteilt worden. Bei Eintreffen der Feuerwehren aus Leuzenbronn und Rothenburg drang bereits dichter Qualm aus dem gesamten Gebäudekomplex. Das zweigeschossige Wohnhaus und das eingeschossige Rückgebäude - eine ehemalige Stallung - brannten fast vollständig aus. Das Dachgeschoss stürzte während der Löscharbeiten teilweise ein. Dank eines massiven Einsatzes mit Drehleiter und Atemschutz konnte das Übergreifen der Flammen auf eine angebaute Scheune mit wertvollen Oldtimern und die umliegenden landwirtschaftlichen Anwesen verhindert werden. Der 46-jährige Hausbesitzer befand sich bei Brandentdeckung nicht zu Hause. Verletzt wurde niemand. Die Sanierung des alten Bauernhauses war erst im Jahr 2003 abgeschlossen worden. Nach vorläufigen Schätzungen beträgt der Gebäudeschaden etwa 200.000 Euro. Die Brandbekämpfung dauerte bis in die Abendstunden an. Insgesamt waren rund 50 Feuerwehrleute im Einsatz. Die Brandermittler der Ansbacher Kriminalpolizei nahmen die Suche nach der Ursache zwischenzeitlich auf. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken PD Ansbach - Einsatzzentrale Telefon: 0981-9094-220 Fax: 0981-9094-230 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: