Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1634) Betrunkener Lkw-Fahrer verursacht Verkehrsunfall

    Schwabach (ots) - Am 29.12.04, um 00.48 Uhr, befuhr ein 44-jähriger türkischer Lkw- Fahrer mit seinem Sattelzug die BAB 9 vom München kommend in Richtung Berlin.

    Kurz nach der Anschlussstelle Altmühltal geriet der mit sechs Tonnen Aluteilen beladene Sattelzug, zGG 40,0 t, nach rechts von der Fahrbahn ab, schrammte ca. 100 Meter an der Schutzplanke entlang und blieb im weichen Boden an der Außenschutzplanke stecken.

    Der Grund des Unfalles offenbarte sich den Beamten der Verkehrspolizeiinspektion Feucht bei der Unfallaufnahme. Bei dem türkischen Fahrer wurde starker Alkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von fast zwei Promille. Nach Anordnung der Staatsanwaltschaft Ingolstadt wurde dem 44- Jährigen der Führerschein sofort entzogen. Nach Bezahlung einer hohen Sicherheitsleistung für die zu erwartende Geldstrafe und Ausnüchterung bei der VPI Feucht konnte er die Heimreise zu Fuß antreten.

    Für die Dauer der Lkw-Bergung durch einen aus Ingolstadt stammenden Bergedienst, ca. 3,30 Stunden, musste die rechte Fahrspur durch die Polizei gesperrt werden. Es kam zu keinen nennenswerten Behinderungen, da zur Nachtzeit wenig Verkehr herrschte.

    Ein Ladungsschaden entstand nicht. Der 44-jährige transportierte die Aluminiumteile von Triest in Richtung Köln.

    Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.

    Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 54 000 Euro.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Schwabach - Pressestelle

Telefon: 09122/927-220
Fax: 09122/927-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: