Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1305) In Selbstjustiz mit Gaspistole geschossen

Nürnberg (ots) - Weil ihn die Schreie von "gequälten Opfern" seit Wochen nicht ruhig schlafen ließen, übte ein 22-jähriger Nürnberger im Stadtteil Gostenhof Selbstjustiz. Der Nachbar eines Domina-Studios ging am 01.11.2004, gegen 01.45 Uhr, zum besagten Appartement und stieß dort auf einen 37-jährigen Gast. Da die "Dominas" nicht anwesend waren, beschwerte er sich bei diesem Mann, und beide gerieten in Streit. Er zog dann seine mitgeführte Gaspistole und schoss seinem Gegenüber ins Gesicht. Der 37-Jährige erlitt dadurch eine Verletzung an der Oberlippe und einen Hörschaden. Die herbeigerufene Polizeistreife musste die beiden Streithähne trennen. Der verletzte Gast wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Da der 22-Jährige außer der Gaspistole auch noch ein Würgeholz mitführte, wurde auch dieses sichergestellt und Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung sowie wegen der Waffenverstöße erstattet. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken PD Nürnberg - Pressestelle Telefon: 0911/211-2011/-2012 Fax: 0911/211-2010 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: