Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1032) Wohnungsbrand während Zechgelage

Nürnberg (ots) - Am 18.07.2004, gegen 00.30 Uhr, teilten Nachbarn über Notruf mit, dass aus einer Wohnung in der Schmausengartenstraße in Nürnberg Rauch dringe. Als die Polizeistreifen dort eintrafen, wollte der Wohnungsinhaber gerade von einer Telefonzelle aus die Feuerwehr alarmieren. Da sich noch eine Person in der Wohnung befand, stiegen die Beamten über das Fenster ein und retteten die Person. Der 77- Jährige war auf Grund seiner Trunkenheit nicht mehr selbst in der Lage, den Raum zu verlassen. Die Polizeibeamten brachten auch brennende Papiere und ein Fernsehgerät, das auf der eingeschalteten Kochplatte schmorte, ins Freie. Die später eintreffende Feuerwehr musste nur noch Nachlöscharbeiten vornehmen. Da sowohl der gerettete Rentner als auch der Wohnungsinhaber stark alkoholisiert waren, wurden sie mit zur Dienststelle genommen und dort in einer Zelle ausgenüchtert. Zwei weitere Zecher hatten die Wohnung vor dem Eintreffen der Rettungskräfte verlassen. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache konnte bisher nicht geklärt werden. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken PD Nürnberg - Pressestelle Telefon: 0911/211-2011/-2012 Fax: 0911/211-2010 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: