Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1031) Polizeikontrollen im Schwerlastverkehr

    Nürnberg (ots) - Am 16. und 17.07.2004 führte die Polizeiinspektion Nürnberg-West auf dem Frankenschnellweg in Nürnberg gezielte Kontrollen von Lastkraftwagen durch. Insgesamt wurden 70 Fahrzeuge kontrolliert. Die Überprüfungen ergaben, dass eine Vielzahl der Lkw-Fahrer die gesetzlich vorgeschriebenen Lenkzeitunterbrechungen nicht einhielten bzw. die entsprechenden Schaublätter unzureichende Ruhezeiten aufwiesen. Insgesamt wurden 27 betroffene Fahrer wegen Verstößen nach dem Fahrpersonalgesetz und dem Güterkraftverkehrsgesetz angezeigt.

    Bei einem bulgarischen Lkw-Fahrer kam zu der unzureichenden Tagesruhezeit noch ein gravierender Verstoß gegen die Sicherungspflicht der Ladung hinzu. Er hatte die Ladung auf seinem Lkw in keinster Weise gesichert. Deshalb bestand die Gefahr, dass diese in einer Kurve über die Bordwand auf die Straße stürzen könnte. Nach Entrichtung einer Sicherheitsleistung und Sicherung der Ladung konnte der Mann seinen Weg fortsetzen.

    Zwei Fahrzeugführer wurden zur Anzeige gebracht, weil sie die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h deutlich überschritten hatten. Der Spitzenwert wies eine Geschwindigkeit von 107 km/h auf.

    Die Nürnberger Polizei wird auch in Zukunft auf Grund der Anzahl der erfassten Verstöße weitere Schwerpunktkontrollen im Lastkraftverkehr durchführen.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: