Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (981) Streit unter Passanten eskalierte

    Nürnberg (ots) - Am 11.07.2004, gegen 01.30 Uhr, befand sich eine Gruppe von drei Personen im Stadtteil Schoppershof in Nürnberg auf dem Nachhauseweg. Ein 18-jähriger Nürnberger blieb plötzlich stehen und verrichtete seine Notdurft auf dem Gehweg. Dabei wurde er von einem zufällig vorbei kommenden 37-jährigen Anwohner zur Rede gestellt. Es entwickelte sich eine Auseinandersetzung zwischen der Gruppe und dem 37-Jährigen, in deren Verlauf der Mann einem Gruppenmitglied ins Gesicht schlug. Im weiteren Verlauf wehrten sich die drei Männer durch Schläge und Einsatz von Pfefferspray. Der Mann flüchtete sich in sein Anwesen, kam aber kurze Zeit später zurück und bedrohte die Gruppe mit einer Schusswaffe. Als die drei flüchteten, gab er einen Schuss ab. Anschließend ging er wieder nach Hause.

    Durch die sofort verständigte Polizei konnte der Tatverdächtige in dem Anwesen festgenommen werden. Bei der Wohnungsdurchsuchung wurde die Schusswaffe, ein Schreckschussrevolver, aufgefunden. Alle Beteiligten des Vorfalls waren stark alkoholisiert. Durch die Schlägerei trugen sie leichtere Verletzungen davon. Der 37-jährige Anwohner wurde zur Dienststelle verbracht und ausgenüchtert. Gegen ihn wird ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung, Bedrohung und Verstößen nach dem Waffengesetz eingeleitet. Unter anderem war er nicht im Besitz des sog. "Kleinen Waffenscheins". Auch die Personengruppe erwartet ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung. Alle Beteiligten sind geständig.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: