Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (846) Bankraub am 15.06.2004 in Nürnberg - hier: Aktueller Ermittlungsstand

    Nürnberg (ots) - Wie mit OTS 844 berichtet, wurde am 15.06.2004, um 15.18 Uhr, die Filiale der Sparkasse in der Allersberger Straße in Nürnberg überfallen. Mit den Worten: "Voll machen", schob ein unmaskierter Bankräuber einen mitgebrachten Einkaufsbeutel in die Kassenbox. Dabei bedrohte er den Kassier mit einem Revolver. Ihm wurden daraufhin 11.000 Euro ausgehändigt, mit denen er zu Fuß flüchtete.

    Zwei Sparkassenmitarbeiter verfolgten den flüchtenden Räuber, und über Handy gaben sie ständig Standortmeldungen an die Polizeieinsatzzentrale durch. Bereits zwei Minuten später, an der Ecke Dallinger-/Paulstraße, konnte der Bankräuber von einer Polizeistreife festgenommen und die Tatwaffe sowie die Beute sichergestellt werden.

    Der festgenommene Tatverdächtige ist ein 34 Jahre alter Nürnberger, der bisher nicht vorbestraft ist. Er steht offensichtlich unter Alkohol- und Tabletteneinwirkung und ist momentan nicht haftfähig. Der Mann muss ärztlich betreut werden. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen schwerer räuberischer Erpressung eingeleitet. Zur Prüfung der Haftfrage wird der 34-Jährige morgen dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg überstellt.

    Der Festgenommene konnte noch nicht vernommen werden, so dass das Motiv bisher nicht bekannt ist. Die Ermittlungen dauern an.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: